browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Wie alles begann

pfiffi

Nach einigen Herbstfreizeiten (Lehringen und Holxen) und einer Amelandfreizeit 1985 mit der Mauritiusgemeinde stand für mich fest: diese Amelandfreizeit auf der „Kinderinsel“ dürfen wir unseren Kindern und Jugendlichen nicht vorenthalten.

Auf einer Herbstfreizeit in Holxen mit Jugendlichen aus Ochtersum, Barienrode und Himmelsthür, wurde nach Rücksprache mit den Jugendlichen dieser drei Gemeinden der Plan einer Kinderfreizeit auf der holländischen Insel Ameland für 1987 gefasst. 1986 wurde vom Amelandlager Mauritius aus, in dem Frau Hoffmann aus Himmelsthür und meine Frau Renate als „Küchenfrauen“ tätig waren, ein Lager ausgesucht. Das Nachbarlager von Bauer Piet Kiewiett in der Willibrordusstraat 8 konnte für die Sommerferien 1987 gebucht werden.

Im Frühjahr 1987 bin ich mit Ehepaar Siebert, die wir auch für die Küche gewinnen konnten, Michael Siebert und Stefan Folger ach Ameland gefahren, um genau zu sehen, was im Lager gebraucht wurde. So konnten wir, die Gruppenleiter, Küche und ich, nach genauer Planung die Amelandfreizeit 1987 unter dem Motto „Auf zu neuen Ufern“ starten. Nach dem gelungenen Anfang 1987 mit begeisterten Kindern und Jugendlichen, entwickelte sich die Freizeit im Laufe der nächsten Jahre zu einem wahren Renner in den Sommerferien. Bei einigen war und ist die Begeisterung so groß, dass die Jugendlichen bzw. Kinder mit ihren Eltern auch außerhalb der Freizeit die Insel Ameland besucht haben und dies auch immer noch tun.

Mit dem Ferienlager waren wir bis 1994 zu Gast bei Bauer Kiewiett. Dann wurde der Bauernhof abgerissen, um zwei kleine Häuser (Altsitz des Bauern mit seiner kranken Frau) zu erbauen. Doch mit Hilfe von Bauer Kiewiett, der leider verstorben ist, konnte ich sofort ein neues Lager im Kooiweg in Buren von Familie Molenaar mieten und zur Freude der Kinder und Jugendlichen noch 7 Jahre weiter organisieren und leiten.

Nach 15 Jahren Ameland war es für mich Zeit Abschied vom Amelandlager zu nehmen. Abschied von Ameland als Insel war es nicht, denn ich bin mind. 2-mal im Jahr mit Familie oder mit meiner Frau auf der schönen Insel. Dass die Amelandfreizeit für Kinder und Jugendliche eine Fortsetzung gefunden hat, freut uns besonders. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und Glückwunsch zu 30 Jahren Ameland.

Lieber Gruß

Euer „Pfiffi“

Keine Kommentare erlaubt.