browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tag 02 – Der Fürst der Finsternis

Himbarsum_2018_Website_Tag_02_1

Sonnenstrahlen weckten das erholte Schlosspersonal am ersten Morgen auf der Insel Ameland. Doch von Entspannung konnte nicht lange die Rede sein. Die Schokostreuselbrote waren noch nicht ganz verdrückt, da begrüßte Schlossherr Graf Dracula X. die Himbarsumer schon in seinen Gemäuern. Ganz bei der Sache war der Herr jedoch nicht. Alle sieben Geister, die er eigens gefangen und in den Kerker verbannt hatte, waren spurlos verschwunden. Schnell wurde eines klar: allein kann Dracula die Geister nicht wieder einfangen. Die Hilfe von dem Schlosspersonal ist gefragt.

Himbarsum_2018_Website_Tag_02_3

Damit die Himbarsumer dieser großen Aufgabe auch gewachsen werden, galt es sich zunächst einmal einen genauen Überblick über die Insel und die Gegebenheiten vor Ort zu verschaffen. Darum verbrachten die Kinder den Vormittag in ihren Kleingruppen. Ob eine Fahrradtour nach Nes, ein Spaziergang zum Deich, Spiele auf dem Schlossgelände oder ein Besuch in den Dünen – die Programmgestaltung war vielfältig. Vielfältig und kräftezehrend. Um so passender kam die Stärkung durch Nudeln mit Bolognese gezaubert von den Knoblauchfarmern am Mittag. Weitere Kraftreserven konnten in der darauffolgenden Mittagspause gesammelt werden. Die waren auch notwendig, denn am Nachmittag begleitete das ganze Lager den von Graf Dracula eingestellten Ghostbuster zum Strand. Dort angekommen ließ kaum ein Himbarsumer die Gelegenheit aus, sich direkt in die Wellen zu stürzen, zu planschen und die ein oder andere Wasserschlacht auszutragen.

Himbarsum_2018_Website_Tag_02_19

Damit aber nicht genug der vielen aufregenden Erlebnisse des Tages. Den Höhepunkt erreichte dieser wohl am Abend. Aus erster Hand erfuhren Schlossherren und Schlosspersonal von einer großen Party in der Umgebung, in der einer der entkommenen Geister Carlos mit seiner Band „Carlos and the Ghosts“ auftreten sollte. Das ließen sich die Himbarsumer nicht zweimal sagen, schmissen sich in Partyoutfits und schwungen das Tanzbein. Zu allem Glück konnten die Ghostbusters Carlos tatsächlich auf der Party ausfindig machen, bändigen und in den Kerker zurückbringen. Ein erfolgreicher Tag ging schließlich mit einer Abendrunde zum religiösen Tagesthema „Begegnung“ zu Ende. Ein Tag voller neuer Begegnungen, ob mit Dracula, dem Geist Carlos oder dem übrigen Schlosspersonal war es allemal. Darum fielen auch am zweiten Abend alle müde und zufrieden in ihre Betten.

Keine Kommentare erlaubt.