browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tag 07 – Fährtensuche

Himbarsum_2018_Website_Tag_07 - 8

Hui Bu! Ein weiterer Tag auf Ameland brach mit strahlendem Sonnenschein an. Nach dem obligatorischen Start in den Tag mit Frühstück, Küchen- und Reinigungsdienst, Shoppen in der Spelunke und einem Besuch in der Blutbank nutzten die Kinder den Vormittag in ihren Kleingruppen. Eine Tour nach Nes oder Buren, ein Spaziergang zum Deich oder Spielen auf unserem Schlossgelände boten ein vielfältiges Programm. Viele Gruppen nutzten die Zeit auch, um eine Showeinlage für den Bunten Abend vorzubereiten.

Himbarsum_2018_Website_Tag_07 - 1

Gestärkt mit Fischstäbchen und Kartoffelbrei ging es am Nachmittag in den Wald. Der Ghostbuster Dr. Bob Clumsy benötigte dringend Hilfe, da der bereits gefasste Geist Carlos ist nochmals aus dem Kerker ausgebrochen. Verschiedene Charaktere wie ein Einhorn, ein Troll, ein Werwolf, Frankenstein, ein Poltergeist und viele weitere besaßen Kartenstücke, die zusammengesetzt auf den Standort von Carlos hinwiesen. Sie rückten diese allerdings nicht ohne weiteres raus, sondern mussten sich die Kartenstücke durch das Lösen von Rätseln und unterschiedlichen Aufgaben erarbeiten. Die Kinder arbeiten gut zusammen, sodass Carlos am Ende des Tages wieder eingefangen und in den Kerker zurück geführt werden konnte.

Himbarsum_2018_Website_Tag_07 - 19

Zurück im Lager stattete Reporterin Paula Plapperstein dem Hotel Transsilvanien einen Besuch ab. Dankbar über die Hilfe, die sie bereits von den Himbarsumern erhalten hatte, lud sie das Lager zu einer Inselrundfahrt ein. Mit einem Trecker ging es auf Geisterfahrt am Strand. Mit Singen, Chips essen oder einfach nur Entspannen genossen die Schlossherren, das Schlosspersonal und die Knoblauchfarmer den Sonnenuntergang am Meer. Am anderen Ende der Insel angekommen fand schließlich die Abendrunde zum Thema Glück mit Blick auf den Ameländer Leuchtturm statt. Nach einer windigen und sandigen Rückfahrt waren alle mehr als zufrieden und fielen müde in die Betten. Nach diesem anstrengenden Tag gewährten die Schlossherren zur Freude aller noch einmal eine halbe Stunde mehr Schlaf.

Keine Kommentare erlaubt.