browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tag 10 – Geistfrei

Himbarsum_2018_Website_Tag_10 - 4

Ausschlafen, entspannt frühstücken und einfach mal in den Tag hineinleben. Heute, wo Dracula nicht im Hotel Transsilvanien vor Ort, war das problemlos möglich. Unter dem Namen Gulden-Gammel-Gedächtnistag ist dieser Tag lange Tradition im Lager Himbarsum. Je nach Alter der Kinder durften die Kinder in den Ort Buren gehen, nach Nes oder zum Strand gehen oder sogar mit den Fahrrädern auf Tour gehen. Da sich auch die Knoblauchfarmer für diesen Vormittag einmal frei genommen haben, bekam jedes Kind am Morgen zwei Euro aus der Lagerkasse für Mittagsverpflegung. Die Kinder zeigten dabei wieder einmal, welche Köstlichkeiten entstehen können, wenn man das Geld nicht einzeln nutzt sondern zusammenschmeißt. So zauberten die einen lecker gefüllte Tortilla mit Frischkäse, Salsasoße und Salat, andere wiederum aßen Hotdogs und wieder andere versorgten sich mit Baguettes, Wurst und Käse. Natürlich reichte für manche auch eine einfache Versorgung durch Presspommes, Eis oder Chips.

Himbarsum_2018_Website_Tag_10 - 16

Erholt und entspannt kam am Nachmittag das gesamte Lager wieder zusammen – Großes stand an! Denn an diesem Tag sollte die zweite Ausgabe des berüchtigten Himbarsum-Cups ausgetragen werden, um den Nachfolger des Titelverteidigers von 2017 „Inter Heiland“ zu finden. In gemischten Teams bestehend aus Gruppenkindern, Gruppenleitern und Ägons traten acht Teams in den Disziplinen Brennball, Völkerball, Rugby und Spinnensitzfußball gegeneinander an. In hitzigen und stimmungsvollen Vorrunden- und Finalspielen setzte sich schließlich der „1. FC Stadt Land Schuss“ als Sieger durch. Bis zum nächsten Jahr schmückt nun dieser Name den Pokal.

Himbarsum_2018_Website_Tag_10 - 26

Den krönenden Abschluss dieses Sportfestes boten schließlich die Knoblauchfarmer mit einem leckeren Grillbuffett auf der Schlosswiese. Auch die Ghostbuster gesellten sich dabei zum Lager, waren sich jedoch noch nicht über die Abendgestaltung einig. Während die Clumsy und Parker für ein bisschen sportliche Betätigung plädierten, war sich Cunning sicher, den Abend lieber gemütlich und entspannt zu verbringen. Gesagt, getan, verbrachten die Mädchen den Abend bei einem Wellnessabend mit Yoga, Massage, Schokomasken und Traumreise. Die Jungs dagegen trafen sich auf der Wiese zu ein paar männlichen Spielen. Mit einer gemeinsamen Abendrunde zum Thema „Zuversicht“ endete ein weiterer Tag auf Ameland.

Keine Kommentare erlaubt.