browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tag 14 – Die Karawane zieht weiter…

himbarsum-2009-tag-14_-13

 

himbarsum-2009-tag-14_-14

Liebe Leserinnen und Leser,

heute haben wir den letzten vollen Tag auf Ameland verbracht. Um für das Packen und die Rückfahrt fit zu sein, durften die Kinder 60 Minuten länger schlafen. Bei bestem Wetter (wie in den letzten Jahren immer am Ende der Freizeit) musste dann zuerst das Lagerfoto wiederholt werden. Das erste vom Donnerstag war leider aufgrund des wackelnden Statives schief und nicht zu gebrauchen. Wie Sie und Ihr seht, wurden auch die Gruppenfotos gemacht.

himbarsum-2009-tag-14_-17

Den restlichen Vormittag verbrachten die Kinder damit, ihren Koffer soweit zu packen, dass Morgen nur noch Kleinigkeiten hinein müssen. Zum Mittag gab es  köstliche Hamburger und Cheseburger, die die Oase uns mit viel Liebe zubereitete. Um das Wetter genießen zu können und da keine Teller nötig waren, wurde draußen gegessen. MC Himbarsum war ein voller Erfolg.

Am Ende einer sehr warmen und sonnigen Mittagspause kam es zu einer spontanen Wasserschlacht zwischen einem Teil der Gruppenleiter und den Kindern. Nachdem alle wieder trocken waren, hatten die Kinder Gelegenheit nach Buren bzw. Nes zu gehen und ihr letztes Geld für Proviant, Andenken oder Softeis auszugeben.

Nach dem letzten gemeinsamen Abendbrot und der Gruppenleiterrunde spielte das ganze Lager auf der Wiese Spiele wie Kettenfangen und „Wer hat Angst vorm bösen Mann?!“, zusätzlich durfte selbstverständlich das allzeits beliebte BINGO nicht fehlen.

Nach einer wunderbaren letzten Abendrunde zum Thema Dankbarkeit wurden die Kinder früher ins Bett geschickt, Morgen ist Wecken nämlich schon um 7.15 Uhr.

Während die Kinder langsam in den wohlverdienten Schlaf sunken, fingen die Gruppenleiter bereits an, die „Karawane“ zu beladen, was auch noch bis in die tiefe Nacht dauern dürfte.

Dies ist der letzte Bericht von der Insel. Wir bedanken uns für Ihr und Euer Interesse und freuen uns auf das große Wiedersehen Morgen in Hildesheim. Wie immer werden wir Ameland mit einem weinenden und einem lachenden Auge verlassen. Dankbar für viele Erfahrungen, eine tolle Gemeinschaft und zwei wunderbare Wochen. Gleichzeitig voller Sehnsucht nach unseren Liebsten und unserem Bett ;-) Bis zum nächsten Jahr.

Eure Springer (Kameltreiber)

 

 

 

Keine Kommentare erlaubt.